08.09.2019, von A. Hasenöhrl

Arbeitsreiche THV-Schicht

Am heutigen Sonntag hatten die fünf THWler, die sich zum bayrischen Ferienende wieder auf der A8 eingefunden hatten, viel zu tun.

Insgesamt fünf Einzel-Einsätze waren abzuarbeiten. Zweimal musste ein Gegenstand von der Fahrbahn entfernt werden. Ein Wohnwagen-Gespann hatte einen Platten und stand am Ende des Beschleunigungsstreifens der Ausfahrt Schweinbach. Hier war bereits ein Abschleppdienst verständigt, somit war für die Helfer kein Eingreifen notwendig.

Der größte Einsatz des Tages ist zum Glück für alle Beteiligten glimpflich ausgegangen: Der Fahrer eines Sportwagens war auf Höhe des Chiemsees in Fahrtrichtung Salzburg bei regennasser Fahrbahn links gegen die Leitplanke gefahren. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit war er mehrfach in der Leitplanke eingeschlagen und schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur zum Stehen gekommen. Die beiden Insassen waren augenscheinlich nur leicht verletzt, wurden aber zur weiteren Abklärung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Mit im Einsatz waren die Feuerwehr Bernau am Chiemsee, zwei Streifen der Verkehrspolizei Traunstein, die Autobahnmeisterei Siegsdorf, zwei Rettungswägen und ein Notarzt. Die THWler sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr, sperrten die Autobahn kurzzeitig komplett und leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Außerdem mussten sie die über alle Fahrspuren verteilten Fahrzeugteile einsammeln. Während dem Einsatz musste noch ein liegengebliebenes Motorrad fremdgestartet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: