29.08.2020, von A. Hasenöhrl

Einsatz: LKW in Gebäude in Seeon-Seebruck

Am gestrigen Samstagmorgen hatte sich in Seeon-Seebruck ein LKW verfahren und war dabei mit dem Auflieger in den Anbau eines Gebäudes gefahren, der massiv beschädigt wurde.

Zur Unterstützung des Ortsverbandes Traunreut wurde zunächst um 08:08 Uhr der Baufachberater des THW BGL alarmiert. Nach kurzer Rücksprache mit den Kameraden vor Ort wurde dann auch umgehend das Einsatzstellensicherungssystem (ESS) nachalarmiert.

Nach ca. 35 Minuten Anfahrt konnte sich der Baufachberater ein erstes Bild von der Lage machen. Der Anbau des leerstehenden Gebäudes war durch den LKW massiv beschädigt worden. Die ganze Dachkonstruktion hatte sich verschoben, unter anderem auch Balken, die in der Wand des Hauptgebäudes auflagen. Dadurch wurden auch dessen Wände beschädigt und wiesen Risse bis zu 5cm Breite auf. Als das ESS an der Einsatzstelle eintraf, konnten auf Anweisung des Baufachberaters direkt die Messpunkte gesetzt und die Messung begonnen werden. Das Gebäude wurde etwa 6 Stunden lang mit dem System überwacht, während die Kameraden des OV Traunreut die Träger und Balken abstützten.

Nach etwa 9 Stunden war der Einsatz für die Helfer des OV Berchtesgadener Land wieder beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: