19.07.2018

Personenrettung

Am gestrigen Donnerstag übten die THWler die Personenrettung aus einem zertrümmerten Gebäude.

Angenommen wurde, dass sich im „Obergeschoss“ eines teilweise eingestürzten Gebäudes eine verletzte Person befindet. Diese galt es zu bergen.

Dazu musste zunächst durch das Garagentor ein Zugang ins Gebäude geschafft werden. Dies konnte mittels Trennschleifer recht zügig erledigt werden. Ein Durchbruch ins „Obergeschoss“ war bereits vorhanden, die Decke musste nur noch mithilfe von Baustützen abgestützt werden, danach konnte ein Helfer zu der „Person“ aufsteigen. Oben angekommen musste noch eine Betonplatte mit einem Kreuzstapel aus Holz gegen Verrutschen gesichert werden. Dann konnten vier Helfer die Übungspuppe auf eine Trage legen und aufbinden. Anschließend wurde diese vorsichtig durch den Deckendurchbruch - an der Betonplatte vorbei - ins „Erdgeschoss“ weitergegeben und durch den geschaffenen Zugang im Garagentor nach draußen gebracht. Als zweites versuchten die Helfer das Ganze nochmal mit dem Schleifkorb anstatt der Verletztentrage, was auch gut funktionierte und für den „Patienten“ wahrscheinlich schonender wäre.


  • Schaffen eines Zugangs mit dem Trennschleifer

  • Aufbinden der 'verletzten Person' auf die Trage

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: