13.01.2019

Pressebericht: Einsatz Schneechaos

Ulrich Hasenöhrl, Ortsbeauftragter des THW Berchtesgadener Land mit Sitz in Mitterfelden, erklärte am Sonntag auf Anfrage der Heimatzeitung, dass seit Donnerstag Baufachberater des THW zusammen mit den Feuerwehren Dächer begutachten.

Am Wochenende waren von den Fachberatern zwischen 10 und 15 unterwegs. Sie beurteilten, welche Dächer geräumt werden müssten.

 Insgesamt stelle das THW im Landkreis seit Samstag täglich 350 Einsatzkräfte aus ganz Bayern, darunter knapp 40 aus seinem Ortsverband, erklärte Hasenöhrl weiter. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte schippen von frühmorgens bis Einbruch der Dunkelheit die schwere Last von den Häusern und räumen mit Radladern Straßen und Zufahrten. Außerdem ist ein Teil der THW-Einsatzkräfte für die eigene Führungsstruktur und die Logistik notwendig, zum Beispiel für Material, Treibstoff oder Reparaturen vor Ort.

 Wie Ulrich Hasenöhrl weiter berichtet, ist nach den tagelangen körperlich schweren Einsätzen eine Ablöse angefordert worden, das heißt am Montag übernehmen „frische Kräfte“.

 Die Einsätze begannen für das THW schon am Wochenende vorher, weil der Ortsverband Samstag und Sonntag auf der Autobahn in Bereitschaft war und bei den wetterbedingten Unfällen und Behinderungen half sowie umgestürzte Bäume beseitigte. Seit Donnerstag ist das THW ebenso wie die anderen Organisationen aufgrund des Katastrophenfalls vom Landkreis in der Schneelage in beiden  Einsatzabschnitten „Nord“ und „Süd“ angefordert. Laut Wettervorhersagen am Sonntag hält der Schnee die stark betroffenen Regionen noch bis Dienstag fest im Griff.

 

Text: Tanja Weichold, PNP


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: