24.12.2018

THV zu Beginn der Weihnachtsferien

Um die Autobahn A8 während der Reisewelle zu Beginn der Weihnachtsferien ein bisschen sicherer zu machen, verbrachten die THWler wieder drei Schichten auf der Autobahn (unter anderem an Heilig Abend).

Während es am Freitag und Montag für die Helfer mit jeweils einer Einsatzanfahrt eher ruhig war, war der Samstag der arbeitsreichste Tag. Bereits am frühen Vormittag wurden die Helfer von der Polizei alarmiert, weil sich ein Fußgänger auf der Fahrbahn befinden sollte. Mit Blaulicht und Martinhorn fuhren sie zum genannten Autobahnabschnitt. Die Person konnte aber weder von ihnen, noch von der Polizei aufgefunden werden. Nur kurze Zeit später wurden sie zu einem Pannenauto gerufen. Dieses konnten sie auch schnell in einer Pannenbucht ausfindig machen. Der Fahrer hatte bereits selber den Pannendienst verständigt und da das Fahrzeug sicher in der Bucht stand, war kein Eingreifen fürs THW erforderlich. Am Nachmittag gab es dann auf Höhe der Ausfahrt Anger noch einen Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Die THWler mussten die Unfallstelle, die auf der linken Spur lag, absichern. Der Verkehr wurde auf der rechten Fahrspur an der Unfallstelle vorbei geleitet. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt bzw. weitergefahren waren, mussten außerdem noch Trümmer von der Fahrbahn gekehrt werden. Damit konnte die THV-Schicht für diesen Tag beendet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: