Chronik 2004 - 2005

2004 – Rettung einer im Motorraum eingeklemmten Katze in Ainring

 

Umzug schwerer Druckerei-Maschinen

 

Bergung von Bierfässern nach LKW-VU

 

Durch starke Orkanartige Windböen, musste in Perach ein Kamin vom Dach geborgen werden, dieser hatte den Naturgewalten nicht standgehalten.

 

 

 

 

 

 

2005 – verursachten starke Schneefälle mehrere Einsätze im Bereich BAB 8 und der Bundesstraße 20, Dutzende stehengebliebene oder querstehende LKW´s mussten geborgen werden.

 

Zum ersten Mal waren alle drei THW-Boote mit gemischter Besatzung im Einsatz, da auf der Salzach eine Vermisstensuche als Einsatz war.

 

In Kirchanschöring  brannte die Mehrzweckhalle der Gemeinde lichterloh. Das THW half beim Öffnen der Brandnester mit dem 21 Meter langen OV-eigenen Anbaukran.

 

 

Es wurde der Ortsverband Eggenfelden beim Abriss einer Leitungsbrücke in Gendorf mit schwerem Bergungsgerät und EGS durch das THW-Berchtesgadener Land (Fachgruppe Logistik) unterstützt.

 

 

 

Weitere Einsätze in diesem Jahr waren:

Etliche Einsätze durch langanhaltende Unwetter und daraus folgende Hochwasser. Bergung eines LKWs mit Kernbohrgerät als Ladegut, Versorgung eines Seniorenheims mit Strom, Beseitigung von Murenmaterial in Ramsau, mehrere auszupumpende Kellern sowie Transport von Sandsäcken durch die Logistik. All dies wie üblich mit enger Zusammenarbeit mit den Wehren des Landkreises.

 

 

Vorbereitungsarbeiten für den Lehrgangs „Ausbilder EGS“. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Bundesschule Hoya und den Ortsverbänden Berchtesgadener Land und Remscheid wurde ein Konzept zur Ausbildung der THW Kräfte entwickelt.  Die in den beiden Ortsverbänden bereits mehrfach durchgeführte Bereichsausbildung wurde als Grundlage herangezogen und mit den Vorstellungen des Schulpersonals abgestimmt. Seitdem werden von den EGS-Spezialisten der Ortsverbände Remscheid und Berchtesgadener Land sowohl an der THW-Bundesschule als auch in den Landesverbänden regelmäßig die Lehrgänge EGS-Ausbilder für das THW durchgeführt.Auch für die Bundesausbildung zum Baufachberater sowohl innerhalb des THW als auch an der Uni Karlsruhe stellt der OV BGL seit dieser Zeit mit Dr. Thomas Wellenhofer einen Ausbilder.

 

Eine Ära geht zu Ende: Ortsbeauftragtenwechsel in Berchtesgadener Land. Nach 35 Jahren Dienst im THW, davon 24 Jahre in Führungspositionen und 13 Jahre als Ortsbeauftragter, das sind die nüchternen Zahlen der an Höhepunkten und  Einsätzen erfüllten Bilanz von Stefan Unterrainer. Am 31. März übergab er sein Amt in jüngere Hände: Sandra Huber heißt die neue und bislang einzige Ortsbeauftragte in Bayern.

Eine große Ehrung gab es von Seiten der roten Zunft:  Auf einstimmigen Beschluss der Kreisfeuerwehrverbandes verlieh Kreisbrandrat Rudi Zeif das Ehrenzeichen der Feuerwehr in Silber an Stefan Unterrainer zur Bestätigung der Verbundenheit zwischen Feuerwehr und THW. Dieser wohl einmalige Vorgang veranschaulicht deutlich, wie stark inzwischen der Gedanke der Kooperation im Landkreis gelebt wird.



Windschaden Perach
Brand Mehrzweckhalle Kirchanschöring
Hochwassereinsatz
Ortsbeauftragtenwechsel