Chronik 2008 - 2009

2008- Nach den verheerenden Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan ist ein Experte unseres Ortsverbandes für mehrere Tage als Verbindungsmann nach Peking berufen worden, um dort bei der Koordination und Umsetzung der nötigen Hilfsmaßnahmen Unterstützung zu geben.

 

In diesem Jahr waren auch weitere Autobahnausleitungen durch das THW auf Grund von Brückenbaustellen zwischen Salzburg und Siegsdorf notwendig.

 

Unser THW –Fachberater wurde in diesem Jahr immer öfter im Landkreis angefordert.

 

Ein besonders Ereignis galt Holger Krinke, dem das zweithöchste Ehrenabzeichen in Silber für Würdigung hoher Verdienste um die Organisation verliehen wurde. Stefan Unterrainer erhält für die Dienste im THW die Verdienstmedaille des Verdienstordens der BRD.

 

Einsatzgroßübung - Gendorf Power 2008-.

In dieser Großübung (vom 18. bis 19.4.) nahmen alle technischen Züge im Geschäftsführerbereich im Chemiewerk Gendorf bei Burgkirchen teil. Die Organisation und Durchführung dieser Übung übernahm die Geschäftsstelle Mühldorf. Neben dem technischen Zug des OV Berchtesgadener Land war auch die Logistik im Einsatz, um für die Versorgung der Einsatzkräfte zu sorgen. Unter dem Führer der Logistik Wolfgang Feichtmayr koordinierte die Führungsgruppe Logistik sowohl die Materialerhaltung als auch die Versorgung der Übung.

 

Firmen, die ihre Mitarbeiter für Einstätze des THW freistellen, erhielten eine besondere Auszeichnung -THW Plakette „Wir helfen mit“. Ohne solche Arbeitgeber wäre effektive Hilfeleistung in unserer Region nicht möglich.

 

Die Rettungsspinne I wird gebaut und im November nach einer einwöchigen gemeinsamen Testphase in der BUS Hoya zur weiteren Erprobung und Verbesserung zunächst nach Remscheid übergeben.

 

Als Ersatz des alten inzwischen ausgemusterten Zugtruppenfahrzeugs erhielt der OV Berchtesgadener Land einen nagelneuen MTW.

 

 

2009- Ein sehr schönes Ereignis für den OV Berchtesgadener Land in diesem Jahr war die Übergabe der Rettungsspinne (ERS) vom THW-Präsident Brömme, nachdem das erste Projektjahr in Remscheid erfolgreich verlaufen war.

 

Im ersten Quartal diesen Jahres wurde die neue Generation der bekannten Technik der Sauerstofflanze ausgeliefert. Die dazu passende Bereichsausbildung folgte in Mühldorf.

 

Gemäß neuer Vorschriften zum Umgang mit Motorsägen ist auch für die THW-Helfer trotz teils jahrzehntelanger Erfahrung eine neue mehrstufige Ausbildung zur Pflicht geworden.

 

Ein großer Einsatz für das THW war der Einsturz des Kölner Stadtarchivs. Der OV war mit seinem ESS-Team und den Baufachberatern über eine Woche vor Ort, um Hilfe und Unterstützung zu leisten.

 

Nach einem  Wohnhausbrand  übernahm das THW nach Rücksprache mit der Einsatzleitung und vollständigen Ablöschens des Dachstuhls durch die Feuerwehren Ainring und Freilassing die Sicherung des Dachstuhls.

 

Einem weiterem Brand fielen Teile der Surheim Schule zum Opfer. Die Aufgaben der THWler waren die Beurteilung des Ausmaßes der Gebäudebeschädigung durch die Baufachberater (ausschließlich Reststandfähigkeit) und die Ausleuchtung der Schadensstelle mit der Lichttraverse.

 

Auch in diesem Jahr wurde wieder eine Übung durchgeführt. EU- Danubius in Bukarest/Giurgiu vom 9. -12. September.

Es waren 140 Personen beteiligt, darunter 14 Einsatzkräfte des THW aus dem Landesverband Bayern, von denen drei aus dem OV Berchtesgadener Land stammten. Das Szenario der dreitägigen Übung ging von einem Erdbeben der Stärke 7,9 auf der Richterskala aus. Die Auswirkungen des Bebens betrafen vor allem die Hauptstadt Bukarest und das 55 Kilometer entfernte Giurgiu. Aufgrund des Ausmaßes der Schäden wird von den rumänischen Behörden ein Hilfeersuchen an die Europäische Union gesendet.



Einsatzgroßübung -Gendorf Power 2008-
Übergabe der Rettungsspinne (ERS)
Einsturz des Kölner Stadtarchivs